Wachsstangen Farbverlauf türkis-blau

12,99 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-4 Tage

Produktnummer: K1946
Produktinformationen "Wachsstangen Farbverlauf türkis-blau"
• 32 Wachsstangen
• Farbverlauf türkis-blau
• ca. 9 x 15 x 220 mm

Zum Eingießen in flächige Kerzengießformen mit reinem Paraffin.


Anleitung zur Verwendung von Wachsstangen

Allgemein:
Bitte darauf achten, dass die Stangen flach gelagert werden, da sie sich sonst biegen können. Im Anschluss an die Produktion der Wachsstangen können sich auf der Oberfläche weisse Bläschen bzw. Schuppen bilden. Diese lösen sich beim Gebrauch umgehend wieder auf.

Vertikal eingelegt:
1. Kerzengiessform zum Giessen vorbereiten bzw. mit Docht versehen.
2. Wachsstangen entlang der Giessformenwand platzieren, je nach Wunsch mit oder ohne Abstand zueinander. Wichtig: Die Stangen müssen an der Formwand satt anliegen!
3. Den leeren Innenbereich der Giessform mit 85-90 °C heissem ungefärbtem, reinen Paraffin auffüllen. Bei Gefallen kann das Paraffin auch leicht eingefärbt werden.
4. Der sich beim Abkühlen bildende Krater ist, wie beim Kerzengiessen allgemein, aufzufüllen.

Horizontal eingelegt:
1. Die Öffnung der Giessform auf einer Seite mit Klebeband so zukleben, dass parallel zur Seitenwand ca. 1,5 cm abgedeckt sind.
2. Giessform mit der zugeklebten Seite 100% plan auf eine Unterlage legen (der Börtelrand der Giessform darf nicht aufliegen).
3. Das 90 °C heisse Paraffin in einen Becher umfüllen und damit eine ca. 5 mm dicke Wand giessen. Unmittelbar danach die Wachsstangen einlegen und möglichst satt an die Formwand drücken.
4. Sobald die gegossene Schicht genügend abgekühlt ist (ca. 20 Min.), Klebeband entfernen und die nächste Wand, wie in Schritt 1-3 beschrieben, giessen.
5. Sind die gewünschten Seiten mit Wachsstangen versehen, Docht einführen und die Giessform mit 85-90 °C heissem Paraffin auffüllen.
6. Der sich beim Abkühlen bildende Krater ist aufzufüllen.

Hinweis:
Werden nur wenige Stangen verwendet und wird mit entsprechend mehr heissem Paraffin aufgegossen, können die Wachsstangen anschmelzen. Deshalb empfiehlt sich, das Aufgiessen in 2 bis 3 Etappen vorzunehmen.

Die Stangen lassen sich auch brechen oder schneiden und als Wachsquader eingiessen. Die Giessform wird dabei zuerst nur zu einem Drittel mit Wachsquadern gefüllt. Dann giesst man dieses Drittel mit 90 °C heissem Paraffin auf. Ohne Pause befüllt man das zweite Drittel mit Wachsquadern, giesst dasselbe wiederum auf und verfährt auf die gleiche Weise mit dem dritten Drittel. Ohne diese dreistufige Etappierung würde das flüssige Wachs die zahlreichen Zwischenräume nicht genügend auffüllen können.

Um Wachsstangen oder Wachsquader stärker an die Oberfläche zu holen, können flächige Kerzen mit dem Bügeleisen nachbearbeitet werden. Hierzu nimmt man ein altes Bügeleisen, schlägt die Bügelfläche in eine Alufolie und schaltet es auf der niedrigsten Stufe ein. Anschließend hält man die Kerze senkrecht über ein Blech oder Auffangbecken und bügelt in schnellen, kurzen Kreisbewegungen über die Kerzenoberfläche. Vorsicht: Das Wachs fliesst von der Kerze herunter!